Klosterer Kastanienfest, 26. Oktober

Verein zur Erhaltung und Förderung der Edelkastanie im Günser Gebirge

Verein D'Kästnklauba

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, wurde von Gemeindebürgern der Ortsteile Klostermarienberg, Rattersdorf und Liebing im Mai 2006 gegründet.

Ein sehr wichtiges Ziel ist die Haltbarmachung der Kastanienfrucht, um ganzjährig Produkte anbieten zu können. Weiters bemüht sich der Verein um die touristische Erschließung der alten Kastanienbäume in Liebing. Die Gesunderhaltung und Erweiterung der Kastanienbaum-Bestände, sowie eine spätere Holznutzung, ist ein weiteres Thema des Vereins. Mit allen diesen Aktivitäten soll eine nachhaltige Wertschöpfung in der Region erreicht werden.

 

Wir beschäftigen uns mit Kastanien!
 

Unsere Ziele:

  • Haltbarmachung der Kastanienfrucht
  • Produktentwicklung (Kastanienmehl, Kastanienflocken, Kastanienbrot, Kastaniennudeln, Kastanienbier, ...)
  • Touristische Erschließung der alten Kastanienbäume in Liebing
  • Erhaltung und Erweiterung des Kastanienbaumbestandes

Wir bieten:

Hier bekommen Sie unsere Produkte:

Obstbau Plemenschits, Klostermarienberg, Hauptstraße 47, 0664-9536585, 02611-2373,
Bestellungen bei Herta Pichler, 0650-6668170, 02611-2920, mail: pichler.herta@aon.at.


Was macht der Verein D'Kästnklauba?

Haltbarmachung & Verarbeitung der Kastanie: Die Haltbarmachung der Kastanienfrucht wurde im Jahr 2007 erstmals mit der Kaltwassermethode und im Jahr 2008 mit der Warmwassermethode getestet. Hier wurden durchwegs gute Ergebnisse erreicht. Für die Trocknung wurde 2009 eigens eine Niedertemperatur-Trocknungsanlage entwickelt. Seit 2010 ist der Verein D'Kästnklauba auch stolzer Besitzer einer - für Österreich einmaligen - Kastanienschälanlage.

Kastanien-Produktentwicklung: Neben den bisherigen Produkten, wie Kastanienpüree, Kastanienbrot, Kastanienmehlspeisen und -schokolade, wollen wir natürlich auch Kastanienmehl und -flocken produzieren. In weiterer Folge sollen Produkte, wie Kastaniennudeln und auch Kastanienbier entwickelt werden. Ziel ist ein ganzjähriges Angebot an Kastanienprodukten. Der Verein D’Kästnklauba arbeitet mit dem Verein "GenussRegion Mittelburgenländische Kaesten und Nuss" zusammen.

Alte Kastanienbäume in Liebing: Die Gegend um die alten Kastanienbäume in Liebing wurde wissenschaftlich untersucht und als Kraftfeld ausgewiesen. Dieses Kraft- bzw. Strahlenfeld wird vermehrt durch sanften Tourismus genützt. So wurde auch eine Einbindung in den den Alpannonia-Weitwanderweg (www.alpannonia.at/) durch den Verein D'Kästnklauba veranlasst.

Bekämpfung des Kastanienrindenkrebses: Der derzeitige Bestand an Kastanien-bäumen ist durch den Kastanienrindenkrebs bedroht. Um hier gegen zu wirken, arbeiten wir eng mit Wissenschaftler/innen und mit dem Natur¬schutzbund zusammen. Es gab bereits einige Versuche mit einer Paste, welche den Bäumen hilft, mit dem Verursacher fertig zu werden.

Kastanienbaum-Bestand: Sowohl für die Fruchtgewinnung als auch für die Holznutzung soll der Baumbestand erweitert werden. Hier arbeiten wir eng mit dem Naturschutzbund zusammen. Kastanienholz-Nutzung: In Zukunft soll auch die Nutzung des Kastanienholzes etabliert werden. Kastanienholz ist sehr witterungsbeständig und besonders im Außenbereich sehr gut einsetzbar.


Wo kann ich mich informieren?

Neue Vereinsmitglieder, Interessierte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Förderer, sowie Sponsoren sind herzlich willkommen.

Schreiben Sie uns ein E-Mail an kaestn@kastanienfest.at
oder rufen Sie uns einfach an: 0664-5005638.
Wir laden Sie gerne zu einer unserer Besprechungen ein.

Online finden Sie uns unter:
http://www.dkaestnklauba.at/